Allergene

H. Gugel GmbH

Unser Service für Sie

Allergene

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 


Aktuell: Wir haben unsere Liste der Gluten- und Lactosefreien Produkte für Sie aktualisiert!

Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf bestimmte Lebensmittel, deshalb möchten wir auf diesen Seiten über allergisierende Lebensmittel, bzw. Zusätze in Lebensmittel informieren.

Allergene befinden sich in naturbelassenen Lebensmitteln, als auch in Zusätzen, die immer häufiger in Nahrungsmitteln enthalten sind. Manchmal tritt die Reaktion schon bei der Verarbeitung der Lebensmittel auf. Frische Gewürze werden über die Atemwege aufgenommen und können Nasenschleimhäute und Bronchien reizen. In den meisten Fällen aber kommt es erst zu einer allergischen Reaktion, wenn die Nahrung gegessen wird. Der gesamte Verdauungstrakt kann betroffen sein. Allergene können auch durch die Darmwand aufgenommen und über den Blutweg im Organismus verteilt werden.



Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie, Sprue)

Was ist Glutenunverträglichkeit (Zöliakie oder Sprue)?

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms, die nach bisherigem Erkenntnisstand nicht heilbar ist. Bei einer Glutenunverträglichkeit reagiert der Körper überempfindlich auf das Klebereiweiß Gluten, welches vor allem in Weizen, Gerste, Roggen, Hafer und Dinkel vorkommt.

Diese Allergie betrifft ca. einen von 500 Menschen und kann in jeder Altersstufe ausbrechen. Frauen sind leider häufiger betroffen als Männer.

Früher wurde zwischen Zöliakie (im Kindesalter) und Sprue (bei Erwachsenen) unterschieden. Heute ist bekannt, dass es sich hierbei um ein und die selbe Krankheit handelt und verwendet daher meistens den Begriff Zöliakie.

Durch die Unverträglichkeit wird bei den Betroffenen die Schleimhaut des Dünndarms angegriffen und führt zu einer entzündlichen Reaktion. Dadurch wird diese in ihrer Funktion stark eingeschränkt und die Aufnahme von Nährstoffen (Vitamine, Mineralien, Fette und Kohlenhydrate) erschwert.

Besonders Eisen und Kalzium kann nicht in ausreichender Menge absorbiert werden. Dadurch verzögert sich bei Kindern das Wachstum.

Welche Symptome treten auf?

Gewichtsverlust und chronisches Untergewicht
Chronische Durchfälle (Gefahr der Austrocknung!)
Müdigkeit verursacht durch Eisenmangel.
(Langfristig kann es sogar zu Blutarmut führen.)

geblähter Bauch
Wachstumsstörungen bei Kindern
Vitamin- und Mineralienmangel
schlechtes Allgemeinbefinden


Was sind die Ursachen von Zöliakie bzw. Sprue?

Es zeichnet sich eine Tendenz zur Vererbung ab.
In manchen Ländern (Schweden, Irland) tritt Zöliakie häufiger auf.


Was ist Gluten?

Gluten ist das Klebereiweiß, das in Weizen, Hafer, Gerste, Dinkel und Roggen vorkommt. Es klebt gut und ist sehr elastisch. Gluten wird daher als Bindemittel in der Lebensmittelindustrie eingesetzt und findet zum Beispiel Verwendung in Gewürzmischungen, Drageeummante- lungen, Medikamenten, Back- und Wurstwaren, etc.

Weitere Informationen zum Thema Gluten erhalten Sie bei:
Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG)

 

 



Lactose-Unverträglichkeit / Lactose-Intoleranz

Was ist Lactose-Unverträglichkeit?

Grund für diese Störungen ist eine Allergie auf das Kohlenhydrat Milchzucker (Lactose), die auch als Milchzucker- Unverträglichkeit bezeichnet wird. Besonders betroffen sind die Verdauung und das allgemeine Wohlbefinden.

Rund 15 % aller Erwachsenen leiden unter Verdauungsstörungen und anderen unklaren Gesundheitsbeschwerden, die durch den Konsum von Milchzucker (Laktose) hervorgerufen werden.

Welche Symptome treten auf?

Druchfall, Blähungen
Übelkeit, Schwindelgefühl
Bauchkrämpfe

 

 

Sprache / Language

deenfritrues